20% Dividende – jetzt in Carnival investieren?

Heute widmen wir uns diesem Unternehmen, das aktuell so viele von euch interessiert. Großes Unternehmen, großer Kursrutsch, gigantische Dividende.

Nach Lufthansa und den Fluggesellschaften kommen wir also heute zu Carnival und der ebenfalls stark gebeutelten Reisebranche.

Carnival ist das größte Kreuzfahrtunternehmen der Welt, der unangefochtene Marktführer. Über 100 Schiffe gehören zur Flotte.

Um etwa 80% ist die Carnival-Aktie gefallen. Daraus resultiert eine aktuell unglaubliche Dividende von ca. 20%. Lohnt es sich deswegen nun einzusteigen?

Wegen der Dividende auf keinen Fall. Wir gehen fest davon aus, dass diese gestrichen wird. Denn Carnival benötigt aktuell alles Geld, um kurzfristige Kredite bedienen zu können.

Als Kreuzfahrtunternehmen ist es unumgänglich für extrem teure Sachausgaben (2019 ca. 5,4 Mrd) auch Schulden aufnehmen zu müssen. Aktuell müsste Carnival etwa 9 Mrd. Schulden kurzfristig zurückzahlen. Das klingt sehr viel; Carnival hat auf der anderen Seite aber auch etwa 9 Mrd. Cash durch Anzahlungen von Kunden erhalten. Das große Problem ist, dass aktuell die Stornierungswelle läuft und wenige Kunden ihre Reise umbuchen. Das Geld aus den Anzahlungen droht völlig wegzubrechen.

Carnival hat also nicht erst das Problem, wenn die Schiffe länger still liegen. Das Problem beginnt sofort. Verschiedene Wege an frisches Geld zu kommen hat Carnival bereits aktivert.

Dazu kommt der große Einstieg der Saudis in das Unternehmen vor wenigen Tagen.

Cashcocktail-Fazit: Carnival gehört unserer Meinung nach zu den wahrscheinlicheren Turnaround-Kandidaten als Lufthansa. Es bleibt trotzdem ein hohes Risikoinvestment. Eine Insolvenz oder ein dramatischer nachhaltiger Schaden und somit ausbleibender deutlicher Erholungseffekt ist wegen der hohen Verschuldung und nicht absehbaren Zeit des nahezu weltweiten Shutdowns nicht ausgeschlossen. Wir sind uns selbst ebenfalls noch nicht ganz sicher ob wir einsteigen werden.

Eine gute Nachricht zum Schluss…am Donnerstag schließen wir die Kategorie „Kriesenverlierer“ mit einem Unternehmen das gestärkt aus der Krise hervor gehen sollte, seid gespannt.

Achtung: Dies ist keine Anlageempfehlung und wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit aller dargestellten Informationen. Es stellt zudem keine Handelsempfehlung dar. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Sparplan
DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Danke fürs abonnieren

Bitte check doch noch deine Emails und bestätige die Anmeldung.