Blut – und Plasmaspende: Mit einem guten Zweck bis zu 2000€ im Jahr „verdienen“

Wenn im Alltag von einer Blutspende geredet wird, geht es normalerweise um die Vollblutspende.

💉

Bei dieser wird das Blut in seiner Gesamtheit & ohne ein Trennungsverfahren entnommen.

Bei der Plasmaspende wird dagegen nur der flüssige Bestandteil des Blutes gespendet.🩸

Die Bestandteile einer Blutspende kommen in Krankenhäusern bei Bluttransfusionen zum Einsatz.

Plasma wird für lebensnotwendige Medikamente oder nach Operationen benötigt.

🏨

Trotz der Unterschiede haben beide Verfahren gemeinsam: Sie helfen anderen Menschen & sind lebenswichtig:

👉

🏼 Spender leisten einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit & Lebenserhaltung ihrer Mitmenschen.

👉

🏼 Der wichtige Unterschied für dich als Spender: Plasma kannst du öfter spenden, nämlich im Abstand von mindestens 3-4 Tagen (max. 50 mal im Jahr), da es für den Körper schonender ist als eine Vollblutspende.

Bei einer gängigen Aufwandsentschädigung von 15-40€ pro Spende kann man theoretisch bis zu 2000€ im Jahr „verdienen“.

Je öfter ihr spendet desto mehr Geld bekommt ihr für eine einzelne Spende, da es oft Bonuszahlungen gibt, ab der 3. oder 4. Spende in einem gewissen Zeitraum.

💶

Die Häufigkeit die für den eigenen Körper gut verträglich ist, solltet ihr natürlich am besten mit eurem Hausarzt besprechen.

Cashcocktail-Fazit ✍🏼:

➡️ Wir finden es nicht verwerflich die Aufwandsentschädigung in Anspruch zu nehmen, da es für den letztendlichen Empfänger der Spende keinen Unterschied macht.

➡️ Die Personen die deine Spende entnehmen/untersuchen/weiterverarbeiten werden ebenfalls bezahlt (auch beim DRK, wo es keine Aufwandsentschädigung gibt), deswegen denken wir dies ist nicht moralisch verwerflich.

➡️ So sehen wir darin eine Win-Win Situation bei der man anderen etwas Gutes tut, vielleicht sogar Leben rettet und sich Geld zur Seite legen kann.

—————————————-

❤

️ Lass ein Like da ✅

📌

Abonniere @CashCocktail ✅

Sparplan
DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Danke fürs abonnieren

Bitte check doch noch deine Emails und bestätige die Anmeldung.