Cashcocktail-Strategie: Welchen Anbieter empfehlen wir fürs Aktiendepot?

Allgemein kann man sagen, dass es nicht den einzig wahren Anbieter gibt. Es gibt höchstens gute und schlechte Anbieter für eure individuellen Verhältnisse und eine für euch ideale Anbieterkonstellation aus verschiedenen Anbietern die sich ergänzen.

Wir wollen euch heute die drei Anbieter kurz vorstellen, die wir selbst benutzen. Da ist also in unseren Augen kein schlechter Broker dabei, auch wenn wir ehrlich auch die Nachteile aufzeigen:

  • Smartbroker:

Positiv: Immer 4€ Ordergebühr, diverse kostenlose ETF-Sparpläne, alle großen Handelsplätze

Negativ: Aktuell sehr lange Wartezeit bei Registrierung von 4 Wochen, keine App

  • Trade Republic:

Positiv: Immer 1€ Ordergebühr, sehr schnelle und einfache Depoteröffnung

Negativ: Nur Lang & Schwarz Handel, nur ishares ETFs, App-only

  • Ing Diba:

Positiv: etablierter Anbieter, lange am Markt, sehr guter Kundensupport

Negativ: langfristig höhere Ordergebühren (6,90€-10€)

Bei allen Brokern sind Sparpläne möglich, es gibt keine laufenden Depotgebühren (Negativzinsen bei Smartbroker nur unter Voraussetzungen in deren Verlegenheit wir nicht kommen) und die Ordergebühren sind vergleichsweise niedrig. Das sind unsere Grundvoraussetzungen, bei der so manch anderer Anbieter nicht mithalten kann.

Die aufgeführten Vor- und Nachteile müssen für euch persönlich nicht zwingend auch so sein. Wer z.B. sowieso nur am Handy traden möchte, für den ist App-only bei Trade Republic kein Problem. Lasst euch zudem nicht zu viel von dem einen Handelsplatz bei Trade Republic beeinflussen, da gesetzmäßig vorgeschrieben ist, dass immer mindestens die Xetra-Kurse angeboten werden müssen.

Welche Anbieter nutzt ihr?

Sparplan
DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Danke fürs abonnieren

Bitte check doch noch deine Emails und bestätige die Anmeldung.