Johnson & Johnson – der zweite ETF des Gesundheitssektors?

Vergangene Woche haben wir euch Stryker vorgestellt und getitelt „der Msci World der Medizintechnik Unternehmen“ wegen des breiten Repertoires von Stryker im Medizintechnik-Sektor.

Dagegen kann sich Johnson & Johnson allerdings durchaus behaupten.

Johnson & Johnson ist nicht nur in der Medizintechnik vertreten (etwa ein Drittel des Umsatzes) sondern auch im Pharma- und Konsumgeschäft.⛑

Im Vergleich zu Stryker kann Johnson & Johnson zudem zusätzlich mit ihren niedrigen Schulden punkten.

Auch mit allen anderen Zahlen von Umsatz (82 Mrd) bis Marktkapitalisierung (>500 Mrd) steht das Unternehmen im Branchenvergleich glänzend dar.

Seit 58 Jahren steigert Johnson & Johnson jährlich die Dividende und wächst konstant.

📈

Eine unglaubliche Stabilität. Auch wenn die Aktie aktuell verhältnismäßig etwas teuer scheint, sehen wir für langfristige Buy & Hold Anleger ein gutes Chancen/Risiko Verhältnis.

Cashcocktail-Fazit:

➡️Wir sehen Johnson & Johnson aktuell etwas überbewertet.

➡️Diese leichte Überbewertung ist sicher aber auch eine Folge der unglaublichen Kurs- und Dividendenstabilität.

➡️Grundsätzlich sind wir persönlich mit Stryker und Johnson & Johnson im Gesundheitssektor bestens aufgestellt

—————————————-

📌

Abonniere @CashCocktail ✅

❌ Achtung: Dies ist keine Anlageempfehlung & wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit & Vollständigkeit aller dargestellten Informationen. Es stellt zudem keine Handelsempfehlung dar. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Sparplan
DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Danke fürs abonnieren

Bitte check doch noch deine Emails und bestätige die Anmeldung.